Hier finden Sie uns:

Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel

 

Kontakt:

 

Telefon: +49 40 602 81 35

 

E-Mail:

ev@buergerverein-sasel-poppenbuettel.de

 

Die Geschichte von Poppenbüttel und Sasel im Überblick

Kriterium

Erste urkundliche Erwähnung?

 

Poppenbüttel

Im Jahre 1336

Ein Kaufvertrag zwischen dem Knappen Lambert Strutz und Priester Siegfried Latekop.

Der  Vertrag ist abgedruckt in Jubiläumsschrift "Poppenbüttel" 1336-1986

 

Sasel

Im Jahre 1293 (andere Quellen 1296)

Das Frauenkloster Herwardeshude oder Fraunthal kauft von Adolf und Johannes, Graf von Holstein, das Gross- und Kleinzehnten von 13 Dörfern. Darunter Sasle

1345 zahlt Sasel auch Pacht an das Hamburger Domkapital

Woher stammt der Name?

 

Namensgeber: ein Geistlicher mit dem Namen "Poppo" - büttel= Siedlung. Und Verkleinerungsform "Poppilo"

 

altsächsich sahs= Stein. Andere Schreibweisen: „Satzel“, „Sazel“, „Sasell“, „Saßell“, „Saeßell“, „Sahsell“, „Saßel“ und schließlich „Sasel“.

 

Wie gross waren die Dörfer iim 14. Jahrhundert?

 

7 Hufen

4 Kätnerstellen (Kleinbauern)

1 Mühle

Hufen = Vollbauernstelle, 

so kommen wir vielleicht auf 50-70 Bewohner

 

Die Zahl für Sasel ist nicht belegt. Man geht aus von 

4 Hufen 

unbekannnte Zahl von kleineren Höfen

vielleicht um die 50 Bewohner

20190613