Hier finden Sie uns:

Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel

 

Kontakt:

 

Telefon: +49 40 602 81 35

 

E-Mail:

ev@buergerverein-sasel-poppenbuettel.de

 

Sigrid Brückner
+4940 602 79 39
Bewegung ist Leben und meine Leidenschaft. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme bei unseren regelmäßigen Nordic Walk Wanderungen

Hommage an Nordic Walking

Vereinszeitung Januar/Febraur 2021

Sie war die erste, die nach den Corona Erleichterungen im Verein Ihre Aktivitäten wieder aufgenommen hat. Zuerst vorsichtig, die Corona Hygiene-Regeln in praktischer Übung umsetzend, dann immer professioneller. Zuerst fanden sich 8 Teilnehmer ein, bei der letzten Veranstaltung am 5.8. waren es schon 22 Vereinsmitglieder.

Treffpunkt wie immer die Poppenbüttler Schleuse. Wir beginnen mit einer kurzer Aufwärm-Gymnastik, die jetzt Harald gekonnt und geschickt leitet. Dann geht es alsteraufwärts bis zum Bio-Hof Hochenbuchen. Dort trennen sich die Eifrigen von den anderen. Eifrig meint: große Runde um den Kupferteich. Die anderen meint: kleine Runde mit Option zum Frühstück Und/oder einer Tasse Kaffee. (das galt vor dem letzten Lockdown und hoffentlich bald wieder). Neben Bein- und Arm- wird auch viel Mundarbeit eingefordert. Alles wird gerne gegeben. Es bringt Spaß und das Walken im Grün des Alsterwanderweges und dem Blau des Alsterwassers zusammen mit der Geselligkeit belebt meine Sinne und erfreut meine Seele. Danke Frau Brückner für die wöchentliche Bereitschaft zu Organisation und Durchführung. Ergänzung: Da es die einzig verbleibende Veranstaltung des Vereins (neben Wandern) in diesen Corona-Zeiten ist, hat Frau Brückner sich entschieden – solange möglich – Nordic Walking auch montags und freitags an der selben Stelle und zu den selben Zeiten durchzuführen.

(G. Quaas)

 

Hier der obige Text als Audio Datei zum Anhören. Für alle, nicht so kleine Schrift lesen mögen und/oder lieber zuhören.


Chirbit öffnen

Nordic-Walking

 

Auch der Winter hält uns nicht ab!

Die Nordic Walking-Gruppe trifft sich jeden Mittwoch um 10:00 Uhr

an der Poppenbüttler Schleuse. Aufwärmübungen, dann geht‘s los. Je nach Fitness, langsam oder etwas schneller, mit oder ohne Stöcke. Große oder kleine Runde (4 oder 7 km). Der Alsterlauf ist ein

tolles Revier. Wir wollen keine Rekorde aufstellen. Der gesellige

Teil ist uns wichtig. Jeder ist herzlich willkommen!

Siegrid Brückner

 

Schutzkonzept und Hygienemaßnahmen für den Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel von 1955 e.V.

für Nordic Walking

 

 

 

 

 

Stand:

 

Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) - gültig ab 14. November 2020

 

  1. Rahmenbedingungen:

 

Veranstalter: Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel von 1955 e.V.

Was?: Nordic Walking

Ort: Hamburg, Poppenbüttler Schleuse, Treffen, Walken entlang der Alster flussaufwärts

Zeit: wöchentlich immer mittwochs ab 10 Uhr

Teilnehmer (Anzahl): variiert je nach Wetter zwischen 5 und 20

Geplanter Ablauf (stichpunkteartig):

  • Treffen um 10 Uhr an der Poppenbüttler Schleuse

  • Hinweis auf die AHA Regelung.

  • Aufwärmtraining zur Vermeidung von Zerrungen im Kreis

  • Aufteilung in Gruppen – die Teilnehmer, die die große Runde bevorzugen, laufen 5 Minuten vor denjenigen los, die die kleine Runde walken.

  • Walken einzeln oder in kleinen Gruppen unter Wahrung des Mindestabstandes

  • Ende je nach Länge der Runde zwischen 11 und 12 Uhr

 

 

  1. Allgemeine Regeln für die Veranstaltungen:


 

  • Abstand halten! (mind. 1,5 Meter zu anderen Personen)

  • Mund- und Nasenbedeckung tragen, wenn die 1,5 Meter Abstand nicht eingehalten werden können.

  • Keine Teilnahme von Personen mit akuter Atemwegserkrankung / Fieber

  • Erstellung einer Namensliste der Vereinsmitglieder und detaillierte Kontaktinformationen von teilnehmenden Gästen.

  • Räumlichkeit:

  • Nordic Walking findet an der Poppenbüttler Schleuse im Freien statt. Hier steht ausreichender Platz für alle Teilnehmer (auch bei mehr als 20 Teilnehmer/-innen) unter Beachtung des Mindestabstandes zur Verfügung.

  •  

Reinigung und Lüftung:

  • nicht erforderlich, weil im Freien.

 

Verpflegung:

  • individuell (Getränk z. B.). Jeder versorgt sich selbst

  • Regelungen, am Ende der Veranstaltung:

 

  • Teilnehmer/-innen wahren auch zum Schluss bei der Verabschiedung den Mindestabstand oder nutzen, wo dies nicht möglich ist, einen Mund-Nasen-Schutz

Stand: 20.11.2020