Hier finden Sie uns:

Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel

 

Kontakt:

 

Telefon: +49 40 602 81 35

 

E-Mail:

ev@buergerverein-sasel-poppenbuettel.de

 

Eine Idee von unserem Mitglied ChrB:  jeden Monat ein neues Gedicht. Von Mitgliedern vorgeschlagen.

 

Schenken

von Joachim Ringelnatz

 

Schenke groß oder klein aber immer gediegen -

wenn die Bedachten die Gaben wiegen.

sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.

Schenke dabei, was in dir wohnt,

an Meingung, Geschmack und Humor,

so daß die eigene Freunde zuvor

dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.

Sei eingedenk, daß dein Geschenk

du selbst bist.e

 

 

 

Geschenk -Gedicht unseres Mitgliedes ChrW.

 

 

Ankündigung Neue Kanufahrt am 09.09.2021

Sonderveranstaltung:


Paddeln auf der Alster
tl Donnerstag, 09. September 2021, 11 Uhr
Treffpunkt: Poppenbüttler Schleuse
Kosten: ca. 25,00 ê pro Person
(Nichtmitglieder 30,00 ê)
Gepaddelt wird im Kanadier (Paddelboot/Kanu), besetzt mit zwei Aktivpaddlern.
Die erste Pause ist an der Mellingburger Schleuse. Hier wird gemeinsam entschieden,  ob die Tour noch weitergehen soll oder ob wir nach einer längeren Regenerierung auf
dem gleichen Weg zurück bis zur Poppenbüttler Schleuse paddeln.

 

Vorsichtshalber sollte jeder eine Mund-Nasen-Schutzmaske mitnehmen. Nichtschwimmer benötigen eine Schwimmweste. Bitte Ersatzzeug einpacken - nur vorsichtshalft. ber. Wasserdichte Behälter kann man mieten. Aber bitte ein Regencape nicht verges-
sen.

Ein wasserfestes Proviantpaket ist von Nutzen ebenso wie gute Laune und Lust - auf ein kleines Abenteuer.

Anmeldung bei Herrn Esser: 6 01 80 03

Aus den Annalen der Kanufahrten

Die Kanufahrt,das sei bekannt,

Ist auf dem Wasser nicht an Land.

Dazu gehört recht viel Geschick-

Und wie man sieht, auch sehr viel Glück!

Denn auf den Wellen gleitet hin-

Schnittig das Boot mit Eigensinn.

Die Pärchen hier ,wollt es nun wagen-

Den Fluß zu zwingen ohne zagen.

Die Dame hinten,der Herr voran-

Greift man zum Paddel mit Elan.

Wie herrlich gleitet man dahin-

Auf Alsterwogen mittendrin.

Wie ist man mit dem Fluß vereint!

Dazu noch warm die Sonne scheint.

Doch plötzlich, ja ganz unverhofft-

So wie das Unglück kommt ja oft!

Da vorne droht die Fahrt zu enden,

Ein Ast frontal, man kann nicht wenden!

Der Herr in voller Gegenwart-

Versucht nach echter Heldenart-

Dem Hindernis rasch auszuweichen,

Die Durchfahrt dennoch zu erreichen!

Er beugt zur Seite sich geschickt,

Fast wäre ihm das auch geglückt!

Doch so ein Kanu schwankt sofort

Und kippt zur Seite an dem Ort.

Und Herr und Dame kippen auch-

In's Alsterwasser bis zum Bauch.

Ja pudelnaß mit Schlick und Sand,

Die schöne Fahrt ihr Ende fand.

 

Und die Moral von der Geschicht:

Fahr Kanu ohne Übung nicht!!

Das Gedicht hat unser Mitglied KS - Sie haben es bestimmt erkannt - verfaßt. Über die Namen der Unglücksraben schweigt der Chronist.

20201001