Hier finden Sie uns:

Bürgerverein Sasel-Poppenbüttel

 

Kontakt:

 

Telefon: +49 40 602 81 35

 

E-Mail:

ev@buergerverein-sasel-poppenbuettel.de

 

Die Gören von der Ilkstraat

80 Jahre später: erkennt sich jemand wieder? Oder erkennen Sie jemanden?

Im vergangenen Jahr habe ich ein Familien-Fotoalbum geerbt. Es gehörte einer Schwester meiner Mutter, die in den dreißiger Jahren in der Ilkstraat in Poppenbüttel einen großen Schrebergarten mit einer kleinen weißen Gartenlaube besessen hat. Der Bruder meiner Mutter hatte zwei Grundstücke weiter ein Domizil, in dem er mit Ehefrau und zwei Kindern noch in der Nachkriegszeit gewohnt hat. Meine drei Cousins und eine Cousine haben natürlich mit den Kindern aus der Ilkstraat gespielt, und davon gibt es schöne Fotos, die ich gern hier veröffentlichen möchte in der Hoffnung, dass noch einige am Leben sind und sich vielleicht sogar auf den Bildern wiedererkennen! Meine Tante hat das Jahr mit „1937“

neben den Bildern angegeben. Der Schauplatz war das Grundstück Ilkstraat Nr.16 und wohl auch die Straße selbst! Heute ist das alles nicht wiederzuerkennen !

  - Es ist reiner Zufall, dass ich später nach Poppenbüttel gezogen bin und nun schon 40 Jahre  ganz in der Nähe des Grundstücks wohne, auf dem auch ich früher gespielt habe. Allerdings kam ich erst später dazu, weil ich als jüngstes Familienmitglied  erst nach dem Krieg (1946) geboren wurde. Die meisten Familienmitglieder waren in ihren jeweiligen Wohnungen in Hamburg ausgebombt worden, und so diente die Schrebergartenidylle in der ersten  Zeit nach dem Kriege wohl auch als fester Wohnsitz. Die Kinder hatten es dort sehr schön, und ich hoffe, dass sich einige vielleicht noch erinnern und sich vielleicht über diese alten Fotos freuen!

Renate Müller, Poppenbüttel.

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder